X2Go Anleitung

Projekt-Webseite: x2go.org
Kategorie: Fernsteuerungssoftware
Lizenz: GPL / AGPL

X2Go ist eine Fernsteuerungssoftware, mit welcher dir der grafische Zugriff auf einen entfernten Computer ermöglicht wird. Damit kannst du einen fernen Computer bedienen, ohne direkt davor sitzen zu müssen.
Es ist im RBI-Rechner-Pool vorinstalliert und unsere Studenten können mit ihren eigenen Computern innerhalb und außerhalb des RWTH-Netzes auf unseren Rechner-Pool zugreifen.

Im Folgenden werden wir dir die Einrichtung und Nutzung des X2Go-Clients auf deinem eigenen Rechner näher erläutern.

Installation

Der X2Go Client ist für Windows, Linux und OS X verfügbar. Der Client benötigt einen lokal installierten X-Server, der bei der Windows-Version mitgeliefert wird, bei der Linux-Version über den Paketmanager als Abhängigkeit mitinstalliert wird, aber unter OS X manuell vom Benutzer installiert werden muss.
Eine detaillierte Installationsbeschreibung für das jeweilige Betriebssystem findest du unter den den nachfolgenden Links:

Installationsanleitungen:

Konfiguration

Der X2Go Client ist nun installiert und sollte im Anwendungsstarter deines Betriebssystems (Startmenü, Dash oder Launchpad) zu finden sein. Diesen Client können wir jetzt starten.

Anmerkungen zu Windows und OS X:

Je nach den Sicherheitseinstellungen deines Rechners kann es zu einigen Warnmeldungen beim ersten Start des X2Go Clients kommen:

Beim ersten Start öffnet sich automatisch ein Fenster, indem wir unsere erste X2Go-Sitzung einrichten können.
Hier müssen wir als „Host“ einen mit „ssh“ gekennzeichneten Rechner aus unserem Rechner-Pool angegeben und als „Login“ muss der eigene Benutzername für den RBI-Rechner-Pool eingetragen werden. Die restlichen Einstellungen bleiben unverändert.
Wir geben unserer Sitzung nun einen aussagekräftigen Namen und speichern die Sitzung mit dem Bestätigen des "Ok"-Buttons.

Anmerkung zu OS X:

Nachdem wir unsere erste Sitzung eingerichtet haben, müssen wir X2Go noch sagen, wo unsere XQuartz-Installation ist. Dazu öffnen wir in der Menüleiste den Eintrag „Einstellungen“ → "Konfiguration“. X2Go könnte hierbei eine Fehlermeldung wegen einer falschen X11-Umgebung ausgeben, diese können wir aber vorerst ignorieren.
Im folgenden Konfigurationsfenster geben wir nun den Pfad „/Applications/Utilities/XQuartz.app“ für unser zuvor installiertes XQuartz an.

Die Konfiguration sollte nun beendet sein und wir können jetzt unsere erste Verbindung zum RBI-Rechner-Pool aufbauen.

Mit X2Go arbeiten

Im rechten Teil des Hauptfensters können wir unsere soeben eingerichtete Sitzung sehen. Hier können wir neben der Desktop-Umgebung auch unsere Displayauflösung auswählen. Da wir im RBI-Rechner-Pool überall Kubuntu einsetzten, solltest du die Desktopumgebung bei "KDE" belassen.

Mit einem Klick auf den Sitzungsnamen fragt der X2Go Client uns nach unseren Login-Daten.

Jetzt müssen wir hier unsere Anmeldedaten aus dem Pool eintragen und auf "Ok" klicken.
X2Go Client wird darauf hin eine Verbindung in das RBI-Netz aufbauen und euren KDE-Desktop aus dem RBI-Pool laden. Diese kann je nach eurer Verbindungsqualität einen Moment dauern.

Wir haben nun von überall Zugriff auf unseren KDE-Desktop. ☺

Anmerkungen:

Achtung!!

Wenn du das Fenster vom X2Go Client einfach schließt, bleibt du auf dem entfernten Computer weiterhin angemeldet.
Du musst dich wie Vor-Ort im RBI anständig abmelden, bevor du deinen Arbeitsplatz verlässt.

Mit deiner Abmeldung wird auch deine Verbindung zum X2Go-Server getrennt und du kannst deinen Client nun schließen.

Weiterführende Informationen